PL-Stecker (eigentlich: UHF-Stecker) sind die im CB-Funk am meisten gebräuchlichen Steckverbinder für Antennenleitungen.

Demzufolge sind nahezu alle CB-Geräte mit UHF-Buchsen ausgerüstet.

Für den reibungslosen und möglichst verlustarmen Betrieb

der CB-Funk-Anlage ist ein ordentliches Verlöten der PL-Stecker am Antennenkabel Pflicht.
 
Nachfolgend eine kleine Anleitung für den Anfänger.

Das Beispiel zeigt einen Standard PL-Stecker für "dünnes" Antennenkabel vom Typ RG-58.

Analog hierzu funktioniert es auch beim "dicken" Kabeltyp RG-213 mit entsprechendem PL-Stecker.
 
Bei PL-Steckern gibt es Qualitätsunterschiede, die man meistens beim Löten bemerkt.

Wenn die Isolation (im Beispiel dunkelrot) aus Kunststoff besteht, neigt sie während des Lötvorganges zum Weich werden

 und schlimmstenfalls Schmelzen. Der Hohlstift des Stecker verbiegt dann, der gesamte Stecker wird unförmig.

Höherwertige Stecker, oft mit Teflonisolation, lassen diesen Unsinn bleiben. PL-Stecker sind keine wirklich kostspieligen Teile,

es lohnt sich allemal statt 50 Cent je Stecker 1 - 2 Euro zu investieren und dafür Ärger dieser Art aus dem Weg zu gehen.
 

 
 
 Montage eines PL-Steckers an RG-58 Antennenkabel
 
 Bild
 1. Unser Material, der PL-Stecker. Hier einer mit Teflonisolation.
 
 Bild
 2. Wird immer wieder gerne vergessen: als erstes muss der Schraubring übers Kabel.
 
 
 3. Mit einem Messer die äußere Kabelisolation einritzen, bis zum Geflecht darunter. Ein ca. 2 cm langes
 Stück abziehen.
 
 Bild
 4. Das Geflecht etwas aufdröseln, so sieht das dann aus.
 Es empfiehlt sich ein handelsübliches Taschenmesser. Teppichmesser/Cutter sind schärfer und man tut sich
 leichter, verletzt aber tendenziell deutlich mehr vom Geflecht. Wer ein Koax  Kabel Abisolierwerkzeug
 besitzt, ist damit natürlich bestens gerüstet.
 
 Bild
 5. Das Geflecht um ca. die Hälfte kürzen, zurückklappen und an das Kabel anschmiegen. Vom Innenisolator
 ca. 1,5 cm vorsichtig entfernen.
 
 Bild
 6. Das Kabel in den PL Stecker eindrehen. Soweit eindrehen bis nur noch Isolator im Fensterchen zu sehen
 ist und das Innenleiter-Ende vorne ein wenig herausguckt.
 
 Bild
 7. Nun mit dem Lötkolben den Hohlstift aufheizen und langsam Lötzinn hineinfließen lassen. Nicht zu
 wenig nehmen, das Lötzinn verbindet Innenleiter und Hohlstift. Auch nicht zuviel nehmen: Wenn es im
 Innern des Steckers wieder herausläuft, noch mal ganz von vorne anfangen.
 
 Keinesfalls darf an irgendeiner Stelle des Steckers der Innenleiter mit dem äußeren Steckergehäuse Kontakt bekommen.

 Das gibt einen unerwünschten Kurzschluss und die Funkanlage ist nicht funktionsfähig.
 
 Schlussendlich noch den Schraubring (wenn ihr ihn vergessen habt: Pech!

Dann Stecker wieder ablöten und von vorne anfangen...) aufdrehen und fertig.

viel spaß beim Basteln euer Funkclub FFC in Werne